Das mittelfränkische Medizintechnikunternehmen WILAmed leistet seinen Beitrag zur Energiewende und geht mit mehr als 1700 m2 Solarfläche ans örtliche Stromnetz. Die neu errichtete Photovoltaik-Anlage auf der Dachfläche des Firmensitzes in Kammerstein kann eine Spitzenleistung von circa 177.300 Kilowattstunden pro Jahr erzielen. Die erzeugte Leistung würde ausreichen, um 40 Vierpersonenhaushalte über diesen Zeitraum mit Energie zu versorgen und so mehr als 222.000 Kilogramm CO2-Emissionen vermeiden.
Lesen Sie die komplette Pressemeldung als PDF.